Die Freiwillige Feuerwehr Spremberg/Grodk zieht Bilanz und freut sich ĂŒber Zuwachs in ihren Reihen đŸš’đŸ„‡

Am Freitag, dem 19.01.2024 fand im GerĂ€tehaus der Freiwilligen Feuerwehr Spremberg die diesjĂ€hrige Jahreshauptversammlung statt. Dabei wurde durch den Stadtbrandmeister Frank Balkow gegenĂŒber der BĂŒrgermeisterin Rechenschaft ĂŒber die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr abgelegt.

FĂŒr das Jahr 2023 zĂ€hlt die Freiwillige Feuerwehr Spremberg 263 EinsĂ€tze, die durch unsere Kameradinnen und Kameraden geleistet wurden. Das sind 12 EinsĂ€tze weniger als im Vorjahr mit 275 EinsĂ€tzen. Aber eben auch wieder eine beachtliche Zahl fĂŒr unsere Freiwillige Feuerwehr.

Die PersonalstĂ€rke in den einzelnen Löschgruppen und ZĂŒgen betrĂ€gt derzeitig 222 aktive Kameradinnen und Kameraden.

Damit sind wir an den meisten Standorten gut aufgestellt. In vielen Ortswehren wird krÀftig um neue Mitstreiter geworben, um eine stabile Mitgliederzahl an aktiven Kameradinnen und Kameraden zu halten.

Zum Einsatzgeschehen 2023:

Wie bereits erwÀhnt, wurde unsere Freiwillige Feuerwehr im Jahr 2023 zu 263 EinsÀtze gerufen.

Diese stellen sich auf in:

- 94 BrandeinsÀtze (im Vorjahr waren es 109),

- 169 EinsÀtze zu Technischen Hilfeleistungen (2022 waren es 166 in diesem Bereich)

- Die Zahl der Fehlalarme bzw. E-AbbrĂŒche hat sich auf 24 (Vorjahr 12) verdoppelt. Diese zĂ€hlen wir zur Kategorie „BrandeinsĂ€tze“ ohne Feststellung vor Ort. 

- 2 x wurde leider böswillig alarmiert.

- Die so genannten „Artfremden FeuerwehreinsĂ€tze“ gingen dagegen leicht zurĂŒck.

- So wurde im letzten Jahr 29 Tragehilfen geleistet, 6 weniger als im Vorjahr.

- 39 TĂŒrnotöffnungen (2022 waren es 51) wurden grĂ¶ĂŸtenteils von der extra eingefĂŒhrten sogenannten „Sondergruppe“ der Stadt abgearbeitet.

- Da sich der Betriebshof der Stadt um die 27 Ölspuren im Stadtgebiet gekĂŒmmert hat, mussten wir nur 1x zu Öl auf Straße ausrĂŒcken und unterstĂŒtzen, das hilft bei der Entlastung des Ehrenamtes.

Alle an uns gestellten Aufgaben konnten qualitativ sehr gut und ohne grĂ¶ĂŸere UnfĂ€lle abgearbeitet werden.

DafĂŒr ein herzliches Dankeschön an alle Kameradinnen und Kameraden!!!

Besonders freuen konnten wir uns ĂŒber 7 Jugendliche die aus unseren Reihen der Jugendfeuerwehr in den operativen Dienst ĂŒbernommen werden konnten. Dies zeigt, wie wichtig die Arbeit unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr ist. Hierbei auch noch mal einen großen Dank an unsere Jugendwarte und Ausbilder. 

 Denn die Kinder
und Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Spremberg/Grodk sind unsere
Zukunft.

Auch bei dieser Veranstaltung konnten Kameraden in den Offiziersdienstgrad befördert werden.

Kamerad Marcus Dube OW Schwarze Pumpe und Kamerad Frank Jacob OW Lieskau wurden zum Brandmeister befördert. 

Aber auch fĂŒr besondere Leistungen wurden durch den Kreis­feuerwehr­verband Kameraden der Spremberger Wehr ausgezeichnet.

Die Kameraden Hans Rochor und Bernd Schön (OW Schwarze Pumpe) konnten mit dem Ehrenzeichen des Spree-Neiße e.V. geehrt werden,

sowie

Kamerad Ulf RĂŒhlemann (OW Stadtkern) mit der Sonderstufe des Ehrenzeichens des Kreis­feuerwehr­verbandes Spree-Neiße e.V.

aber auch auf Landesebene wurde

Kreisausbilder Kamerad Thomas Adolph (OW Stadtkern) mit der Leistungsspange „Technische Hilfeleistung“ in der Sonderstufe Gold des Landesfeuerwehrverbands gewĂŒrdigt.

GlĂŒckwunsch!

Download: Rechenschaftsbericht 2024



Jahreshauptversammlung 2024

Fenster schließen
Seite drucken