150 Jahrfeier
Veranstaltungen
Übungen
Dienstpläne
Ausbildung
Notruf
Aktuelles
Sprembergs Feuerwehrleute…
Auszeichnungsveranstaltung…
Spremberger Kameraden für…
Jahreshauptversammlung der…
Länderübergreifende Einsatzübung…
155 Jahre Feuerwehr Spremberg…
110-jähriges Gründungsjubiläum…
110-jähriges Gründungsjubiläum…
Spremberger Handdruckspritzengruppe…
Feuerwehr nimmt erfolgreich…
Sprembergs Feuerwehrleute üben den Atemschutznotfall

"Die meisten Ausbildungen in der Feuerwehr sind dafür da, um zu üben anderen in der Not zu helfen. Aber diese ist für uns. Um uns zu helfen.“

Am Samstag, den 03.11.2018 trafen sich die ehrenamtlichen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Spremberg, um das Retten ihrer eigenen Kameraden aus dem Gefahrenbereich zu üben. Sinn des Notfalltrainings bestand darin, die Teilnehmer für Einsatzsituationen zu sensibilisieren, in denen sie selbst als Retter oder verunfallten Feuerwehrkameraden Hilfe benötigen. Gerade das Arbeiten unter schweren Atemschutz und mit voller Ausrüstung bringt einige besondere Gefahren mit sich.
Deswegen steht immer ein Sicherungstrupp bereit, sobald der Angriffstrupp zur Brandbekämpfung oder Menschenrettung vorgeht. Der Rettungstrupp sollte den in eine Notlage geraten Angriffstrupp aus dem Gefahrenbereich schnell und sicher retten können. Er ist zusätzlich mit einer Atemschutznotfalltasche ausgerüstet. Damit die Kameraden für diesen Fallgut vorbereitet sind, übten sie in verschiedensten Szenarien den Umgang mit der Notfalltasche. So wurden erst theoretisch einige Suchtaktiken und Vorgehensweisen besprochen, um sie anschließend in den Übungen umzusetzen. Um die Aufgaben für die Kameraden so real wie möglich zu gestalten, mussten
sie sich mit verdunkelten Masken nur auf ihr Tastsinn verlassen.
Wichtig für den Atemschutzeinsatz sind auch die Grundtätigkeiten wie z. B.
verhalte ich mich bei einer Durchzündung (Flashover) und wie setze ich
das Hohlstrahlrohr richtig ein oder wie öffnet man eine Tür in einem
Brandobjekt.

An den Übungen, haben alle Teilnehmer praktisch gelernt, wie wichtig es
in solchen Notsituationen ist, Ruhe zu bewahren, miteinander zu
kommunizieren und schnell eine Entscheidung zu treffen.

Für dieses Notfalltraining gilt ein besonderer Dank den beiden Ausbilder. Diese haben sich über Wochen zusammengesetzt um diese Ausbildung zu planen und vorzubereiten. Dafür
gab es von den Kameraden ein durchweg sehr positives Feedback.




Atemschutzausbildung 03.11.2018
[<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [>] 

Banner
Kontakt:
Freiwillige Feuerwehr
Spremberg
Karl-Marx-Straße 17a
03130 Spremberg
Tel. 03563 2058
Suche
Impressum
Kontakt
3XCMS
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.