150 Jahrfeier
Veranstaltungen
Übungen
Dienstpläne
Ausbildung
Notruf
Aktuelles
Grundausbildung technische…
Ausbildung - Wasserrettung…
Ausbildung - Tiefbauunfälle…
Feuerwehr- und Wasserwachtjugend…
Ausbildung - Aufbau einer…
Treff der Alters- und Ehrenabteilung…
"Die Perle putzt sich" auch…
Strahlende Kinderaugen im…
Jahreshauptversammlung der…
Ein Jugendfeuerwehraustausch…
Ausflug der besonderen Art
Gruppenbild JFw Spremberg
Gruppenbild JFw Spremberg

Zu einem Ausflug der besonderen Art, startete am 13.06.2015 eine 16-köpfige Delegation der Jugendfeuerwehr der FFw Spremberg. Bestehend aus 12 Jugendlichen der verschiedenen Ortsjugendfeuerwehren der Stadt Spremberg und 4 Betreuer.

Ziel des Ausfluges war Hannover, dort speziell das Messegelände, wo in der Zeit vom 08.06.2015 bis 13.06.2015 die „Interschutz 2015“ stattfand. Die Messe „Interschutz“, ist die weltweit größte Leitmesse in Sachen Feuerwehr, Rettungsdienst, Sicherheit und Katastrophenschutz. In diesem Jahr nahmen über 1500 Aussteller aus 51 Ländern an der Messe teil. Dies hieß für die Spremberger Gruppe um Jugendwart Mario Lange, der diesen Ausflug maßgeblich geplant hatte, am Samstag sehr frühes Aufstehen für die Fahrt mit 2 Mannschaftstransportwagen der FFw Spremberg nach Hannover. Früh hieß es dann für alle Teilnehmer um 05:30 Uhr Treff im Gerätehaus, anschließend Gepäck verladen und um 6 Uhr ging es, bei einigen Jugendlichen teils noch total verschlafen, los.

Da nun Hannover nicht grade um die Ecke von Spremberg liegt, sondern rund 400 km entfernt, wurde auf einem Rastplatz auf dem Berliner Ring (A10) erst einmal ausgiebig gefrühstückt. Der mitgebrachte Proviant wie frische Semmeln, Wurst, Obst, Marmelade und Nugatcreme waren reichlich vorhanden. Gestärkt fuhren wir weiter nach Hannover wo wir kurz vor 11 Uhr am Messegelände in Hannover ankamen und uns mit Brötchen, Wiener und Getränken ein zweites Mal stärkten.

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto ging es dann für alle sprich wörtlich „ins Getümmel“, denn es wollten ja schließlich 110.000m2 Ausstellungfläche erkundet werden. In zwei kleineren Gruppen wurden Stände der verschiedenen Hersteller und Aussteller besucht, Werbemitteln gesammelt und das ein oder andere für zu Hause gekauft. Aber auch die Zukunft der Jugendfeuerwehr Spremberg wurde mit in den Blickpunkt gezogen. So wurde der neue Jugendfeuerwehrhelm ausprobiert, die neuen Jugendfeuerwehr Handschuhe auf ihre Einsatztauglichkeit getestet und neue Ideen der Ausbildungsgestaltung angeschaut. Besondere Magneten für alle Besucher waren natürlich die Fahrzeughersteller aus aller Welt, die mit ihrer neusten Technik angereist waren. Um 17:30 Uhr war für uns dieser erlebnisreiche Tag zumindest auf der Messe „Interschutz“ zu Ende. Dieser Besuch war für einige Jugendliche unserer Gruppe ein echter Kraftakt weil wir in wenigen Stunden einige Kilometer zurückgelegt hatten.

Genau aus diesen Gründen kamen die Jugendwarte schon vorher zum Entschluss, dass wir irgendwo in der Nähe übernachten müssen. Die Frage war nur wo und wie? Da die Jugendwarte wussten dass sich in der Nähe eine Bildungsrichtung der IG BCE (Industriegewerkschaft für Bergbau Chemie und Energie) befand, wurde dort über Herrn Ulrich Freese ein Anfrage gestellt, daraus wurde aber leider nichts. Da aber Herr Freese auch Abgeordneter im deutschen Bundestag ist, sprach er den Abgeordneten Bernd Westphal aus dem Raum Hildesheim an. Und siehe da, die große Politik beziehungsweise die Kontakte im Bundestag brachten die Spremberger Gruppe zur Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Giesen. Giesen ist eine Gemeinde im Landkreis Hildesheim mit rund 10.000 Einwohnern und liegt ca. 30 Minuten südlich von Hannover. Als wir in Giesen gegen 18:30 Uhr ankamen war der Grill schon heiß und das Fleisch sowie die Bratwurst lagen bereit. Nach einer ersten kurzen Begrüßungsrunde, wurde als erstes das Nachtquartier aufgebaut. Geschlafen wurde im großen Saal der Gemeindeverwaltung Giesen welche direkt an die Feuerwehr angegliedert ist. Nach einem ausgiebigen Abendessen ging es in die Kennenlernphase unter den Jugendlichen, sowie den Erfahrungsaustausch unter den Betreuern und Jugendwarten. Die Jugendlichen gestalteten ihre Kennenlernphase passend zu den Temperaturen mit einer großen Wasserschlacht auf dem Hof und danach ging es eine Runde durch die Gemeinde Giesen unter Führung der Jugendfeuerwehr Giesen. Die Betreuer ließen es dagegen eher gemütlicher angehen und saßen bei Kerzenschein und Süßigkeiten mit dem Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal zusammen und redeten über Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Feuerwehren. Bis es dann auch irgendwann für alle hieß, Zeit zum Schlafen gehen.

Am Sonntagmorgen begannen die Vorbereitungen für das gemeinsame Frühstück schon um 06:30 Uhr, denn um 08:00 Uhr war das Frühstück an der Reihe. Gut gestärkt hieß es im Anschluss für die Spremberger Gruppe, Sachen packen und verstauen. Nach einem kurzen und kleinen Abschlussappell ging es dann gegen 09:00 Uhr auf die Heimreise nach Spremberg. Unterwegs machten wir noch einen Mittagsstop bei einem bekannten Schnellrestaurant an der Autobahn. In Spremberg wieder angekommen gab es für jeden noch ein Eis zum Abschluss der Fahrt. Am Ende möchten wir uns bei der Stadt Spremberg, der Wehrführung und allen Sponsoren, die diese tolle und erlebnisreiche Fahrt erst ermöglicht haben, recht herzlich bedanken. Vor allem bedanken wir uns bei den beiden Bundestagsabgeordneten Ulrich Freese und Bernd Westphal für die Herstellung des Kontaktes zur Feuerwehr Giesen und für das von Ihnen gesponserte Essen und Trinken. Unser Dank gilt auch der gesamten Feuerwehr Giesen die uns so herzlich aufgenommen haben als ob wir uns schon alle über Jahre hinweg kennen würden. Das Fazit dieses Kennenlernens kann nur lauten: „Feuerwehrarbeit verbindet und das über Bundesländergrenzen hinaus“. Wir als Jugendfeuerwehr Spremberg hoffen, dass wir mit der Jugendfeuerwehr Giesen eine neue Partnerjugendfeuerwehr gefunden haben und wir diese neue Partnerschaft auch weiter vertiefen können. Der nächste Schritt wäre zumindest der Gegenbesuch in der Lausitz und dieser Vorschlag fand in der Feuerwehr Giesen schon großen Beifall.

Bilder: Jugendfeuerwehr Giesen und Spremberg

Text: Christian Rösiger




JFw-Ausflug auf die "Interschutz 2015"
[<] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [>] 

Banner
Kontakt:
Freiwillige Feuerwehr
Spremberg
Karl-Marx-Straße 17a
03130 Spremberg
Tel. 03563 2058
Suche
Impressum
Kontakt
3XCMS
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.